Zu Fuß durch die Hansestadt Hamburg

Hamburg hat viele Wege, die nur zu Fuß benutzt werden können. Man denke beispielsweise die Wallanlagen oder an den Weg von Övelgönne bis Wittenberge. Andere wichtige Verbindungen und Abkürzungen für Fußgänger sind z.B. die Durchquerungen der Kontorhäuser in der Innenstadt. Wege und Wegeverbindungen dieser Art machen Hamburgs Charme für Geher, Spaziergänger und Flaneure aus.

Im Mai 2007 wurde in Kooperation zwischen dem Verlag Pharus-Plan und dem FUSS e.V. Fachverband Fußverkehr Deutschland ein neuer Stadtplan "Hamburg - City" herausgegeben, der speziell auf die Belange zu Fuß gehender Menschen zugeschnitten war. In der unterdessen erhältlichen erweiterten City-Ausgabe sind die Stadtteile Altona, St. Pauli, St. Georg, Neustadt, Altstadt, Klostertor, Eimsbüttel, Rothebaum, Hohenfelde, Neumühlen, Ottensen und Langenfeld - mit Norderelbe, Binnenalster und Außenalster dargestellt. Dieser City-Plan ist in deutscher und englischer Sprache erhältlich. Der City-Plan erscheint regelmäßig in überarbeiteter Fassung.

Aufgrund der großen Nachfrage, durch die Stadterkundungen von FUSS e.V.-Mitarbeitern und nicht zuletzt auch durch Hinweise der Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt erschien im Mai 2009 der erste Plan für Fußgänger östlich der Alster. Der Plan „Hamburg-Barmbek, -Wandsbek“ umfaßt den Bereich zwischen dem Hauptbahnhof im Westen und Horn im Osten, Steilshooper Allee im Norden und Rothenburgsort im Süden.

Die Faltkarten kosten 2,50 Euro (deutsch) bzw. 2,00 Euro (englisch) und enthalten im Maßstab 1:12.000 (Ctiy-Pläne) bzw. 1:13.500 (Bezirksplan) zahlreiche Informationen für Fußgänger, die in herkömmlichen Stadtplänen oft nicht oder nur unvollständig zu finden sind. Sie können sie im Buchhandel oder im Online-Shop des Verlags Pharus-Plan kaufen

Darüber hinaus steht ein Online-Stadtplan unter www.hamburger-stadtplan.com zur Verfügung, der in ausgewählten Abschnitten herunterladbar ist.

Sie sind mehr ein "Hörer-Typ" als ein "Lese-Typ"? Kein Problem, die Fußgänger-Stadtpläne kann man auch hören: Das Programm "NDR 90,3" des Norddeutschen Rundfunks hat einen Beitrag über den Plan für Hamburg gesendet.

zum Radio-Beitrag auf Youtube ...

Helfen Sie mit,

damit im Fußgänger-Stadtplan für Hamburg möglichst viele der schnellen und attraktiven Verbindungen für Fußgänger aufgezeigt werden. Machen Sie mit, es macht Spaß und es gibt ein unmittelbares Ergebnis.

In Berlin gibt es z.B. schon mehr als einhundert Flaneure, die daran mitwirken, grüne und attraktive Wege als städtische Fußverbindungen zu sichern und auszubauen.

Die für Fußgänger besonders relevanten Wegeverbindungen und Durchquerungen können nur mit Unterstützung von Ortskundigen kontinuierlich auf den neuesten Stand gehalten werden.

 

Wollen Sie bei der Verbesserung der Pläne helfen? Weiteres Informationen unter: Hinweise geben.

 

Wenn Sie Tipps, Anregungen, Fragen haben oder wenn Sie Lust haben, sich an der Erforschung der fußgängerfreundlichen Seite Hamburgs zu beteiligen, wenden Sie sich bitte an:
Sonja Tesch
Scheplerstr. 80
22767 Hamburg
Tel. 040/ 432.80.837
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sie können uns auf unserer Kontaktseite über das Kontaktformular erreichen. Oder schicken Sie Ihre Vorschläge per Post, Fax oder Mail an die FUSS e.V.-Bundesgeschäftsstelle.

 

Mit dem Plan Hamburg City kehrt der PHARUS-Plan Verlag mit seinem Stammsitz in Berlin nach 75 Jahren zum ersten Mal nach Hamburg zurück: Ein Nachdruck eines historischen Originals aus dem Jahre 1931 ist im Buchhandel oder beim Verlag Pharus-Plan erhältlich und ermöglicht Vergleiche zwischen damals und heute.